Auf Einladung der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Gießen hielt Dr. med. dent. Daniel Gerlach gestern einen Vortrag im Universitätsklinikum Gießen. Anlässlich des Themas “zahnärztliche Schlafmedizin im Jahr 2018” referierte er über die Hintergründe und mögliche Therapieansätze bei Schnarchen und der Volkskrankheit Schlafapnoe.

 

Zahnärztliche Schienentherapie bei Schnarchen und Schlafapnoe

 

Besonders interessant war es für die Zuhörer, näheres über den Zusammenhang zwischen Zahn- und Schlafmedizin zu erfahren: Vielen war noch nicht bekannt, dass in gewissen Fällen auch Zahnschienen zur Therapie verwendert werden können, die über Nacht eingesetzt werden. Mit dem von Dr. Gerlach verwendeten Modell kann der Mund normal geöffnet und geschlossen werden, was Sprechen und Trinken ermöglicht – eine komfortable Alternative zu den Beatmungsmasken, die mit Unterdruck arbeiten. Dr. Gerlach forschte im Rahmen seiner Doktorarbeit an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf diesem Gebiet. Auch in seiner Fachpraxis für Kieferorthopädie in Herborn setzt er sich für diese Methode ein und berät Sie hierzu gern näher.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Gruppensprecher Klaus Bepler für die freundliche Einladung nach Gießen. Die Fragerunde sowie die Diskussion im Anschluss waren besonders wertvoll. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei dieser wichtigen, ehrenamtlichen Arbeit!